Zurück zum Blog

Blasensteine

Meine Katzenfreundin Lisa war in letzter Zeit deprimiert und nicht mehr an den üblichen Katzendingen interessiert. Mir ist aufgefallen, dass sie sich ständig hingehockt hat und Lackerln produziert hat. Mich hat das natürlich interessiert und ich habe das näher beschnuppert: das waren immer nur ein paar Tropfen. Auch nicht normal, oder? Sie hat außerdem ausgesehen, als ob sie Schmerzen hätte. Zum Glück ist ihr Frauchen mit ihr in unsere Tierklinik gegangen. Dort haben sie am Röntgenbild Blasensteine gesehen und darauf wurde Lisa gleich operiert und die Blasensteine herausgeholt. Nun ist sie wieder bestens aufgelegt und ich kann mit ihr herumstreifen. Sie hat mir sogar stolz ihre Nähte am Bauch gezeigt, die erst in 3 Tagen gezogen werden. Auf diese Nähte bildet sie sich unendlich viel ein - als hätte unsereins noch nie Nähte gehabt!

Zurück zum Blog





am 4. Februar 2020 von Rossi

Katze