Zurück zum Blog

Mops mit Allergie

Heute habe ich einen sehr lieben Hund getroffen, der gerade mit seinem Frauchen in die Klinik gegangen ist. Ich glaube es war ein Mops. Erst habe ich Angst gehabt, weil er so laut geatmet hat, aber dann habe ich gemerkt, dass er ganz freundlich ist und nur so komisch atmet, weil er eine kurze Nase hat. Er hat sich außerdem dauernd gekratzt, weil er eine sogenannte Hautallergie hat, überall rote Flecken und Haarausfall. Der Arme! Aber zu uns kommen viele Tiere mit Hautproblemen, Herrchen und Frauchen können ihm sicher helfen. Aber ab jetzt muss er sich zusammenreißen, jetzt gibt's nur mehr antiallergische Diät, ich habe den Futtersack gesehen, den er mitbekommen hat. Puuh, das kenne ich zur Genüge, das muss ich auch manchmal fressen - schmeckt aber eigentlich gar nicht so schlecht.

Zurück zum Blog





am 25. März 2018 von Rossi

Mops