Zurück zum Blog

Scheinträchtig

Heute sah ich etwas Seltsames: ein Pudel wurde an der Leine in unsere Tierklinik gezogen und im Mund trug er einen gelben Plastikball mit hinein. Als er mich sah, knurrte er mich warnend an. Das ist ja noch schöner - vor mir hat er doch nichts zu fürchten! Am Abend erfuhr ich dann von Sylvia und Rudi dass der Pudel ein scheinträchtiges Weibchen war. Die Arme hat sich echt eingebildet, dass der Plastikball ihr Junges ist und sie es verteidigen muss - sogar mir gegenüber. Sie hat auch alle Menschen angeknurrt, die sich dem gelben Ball genähert haben. Puh - was Hormone anrichten können! Zur Behandlung bekam sie dann Hormonhemmer, aber das alles wäre nicht passiert, wenn sie kastriert gewesen wäre.

Ich bin froh, dass ich kastriert bin, so bin ich nicht durch Hormone zerrüttet und kann mich besser entspannen!

Zurück zum Blog





am 2. Juli 2018 von Rossi

20160412_152303.jpg