Zurück zum Blog

Zeckenplage

Heute hat große Aufregung geherrscht, als ich nach Hause gekommen bin. Rudi hat gerufen: "Der hat einen Zeck" und Sylvia wollte mich gleich fangen. Darauf bin ich gleich ins Freie entwischt und zur Sicherheit den ganzen Nachmittag nicht mehr heim gekommen. Ich war mir nicht sicher, was sie jetzt schon wieder mit mir machen wollten, ihr wisst ja, Tierärzte! Am Abend hat mich dann der Hunger heimgetrieben, aber bevor ich in Ruhe fressen konnte, hat Sylvia mich geschnappt und die Zecke auf meinem Kopf rausgedreht, die ich bis dahin gar nicht gespürt habe. Dabei hat sie was gemurmelt von :"Giftige Viecher, die können dich schwer krank machen." Dann hat sie mir eine ölige Flüssigkeit am Nacken aufgetragen, mit den Worten: "So, jetzt bist du geschützt." Die Flüssigkeit hat ein bisschen komisch gerochen, aber mein Essen hat mir trotzdem geschmeckt. Na ja, die ganze Prozedur war eigentlich gar nicht so arg und mir ist es lieber, dass ich gesund bleibe.

Zurück zum Blog





am 1. April 2019 von Rossi

Rossi